Leserbrief: Kostenlose Psychologenhilfe fördert das mentale Wohlbefinden der Jugendlichen

Kirsten Bachmann_www

- 13.05.2019 -

 

Leserbrief: Kostenlose Psychologenhilfe fördert das mentale Wohlbefinden der Jugendlichen

 

Eine aktuelle Evaluierung der Psychologenhilfe für Jugendliche zwischen 16-25 Jahren hat bestätigt, dass viele Jugendliche im Alltag herausgefordert sind. Sie sind zum Teil so sehr belastet, dass sie ihre Lage nicht überschauen können und daher professionelle Hilfe suchen. Diese Annahme hat die Schleswigsche Partei seit langem dazu bewegt, dafür zu kämpfen, dass Jugendlichen eine kostenlose Psychologenhilfe angeboten werden kann. Mit Erfolg wie es sich nun zeigt. Ein einstimmiger Stadtrat hat beschlossen, einem Angebot für kostenlose Psychologenhilfe zuzustimmen. Die neueste Evaluierung zeigt nun, dass 184 Jugendliche dieses Angebot seit Beginn des Projektes im August 2018 angenommen haben. Die vielen Kontakte haben dazu geführt, dass 30 Jugendliche nun auf einer Warteliste sind. Jugendliche stehen Schlange, um Hilfe für ihre täglichen Herausforderungen zu bekommen und für uns steht klar: Die Wartezeit muss gekürzt werden und dem Bedarf der Jugendlichen muss man entgegenkommen.

 

Bei so einem großen Interesse müssen wir jedoch auch anderes tun. Neben der kostenlosen Psychologenhilfe müssen wir Jugendlichen andere Möglichkeiten anbieten, dass sie frühzeitig lernen, mit ihren Belastungen umzugehen, damit der Bedarf eines Psychologen erst gar nicht entsteht. Wir müssen uns verstärkt um das mentale Wohlergehen der Jugendlichen kümmern, weil es dazu beiträgt, die Lernfähigkeit in der Ausbildung zu fördern. Gemeinsam mit unseren politischen Kollegen wollen wir von der Schleswigschen Partei weiter dafür arbeiten, dass unseren Jugendlichen gute Voraussetzungen für ein mentales Wohlbefinden gegeben sind. Dies tun wir unter anderem dadurch, indem wir dem vorbeugen, dass mentale Gesundheitsprobleme zu Zigaretten-, Alkohol – und Drogenabhängigkeit sowie Schlafstörungen und physischer Inaktivität führen.

 

Kirsten Bachmann
Stadtratsmitglied der Schleswigschen Partei im Sonderburger Stadtrat

Sønnejysk Rap 2017

Pil rechts

  

Zum Mitsingen: Hol' dir den Text!