Politik für Nordschleswig

Wir setzen uns dafür ein, dass die vier Kommunen in Nordschleswig stärker zusammenarbeiten.

Auf vielen Gebieten, beispielsweise im sozialen Bereich, gibt es ungenutzte Synergien.

 

Hadersleben muss weiterhin aktiv und verpflichtend an der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit teilnehmen. Dabei muss verhindert werden, dass parallele Strukturen beiderseits der Grenze aufgebaut werden; stattdessen gilt es gemeinsame Organisationen zu schaffen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit schließt nicht aus, dass Hadersleben auch in andere Richtungen zusammenarbeiten kann.

 

Daher fordern wir:
 

  • Sicherung der gleichberechtigten kommunalen Förderung der deutschen Einrichtungen, auch bei notwendigen Investitionsmaßnahmen

 

 

  • Kommunale Förderung der Aktivitäten der deutschen Volksgruppe.

 

 

 

 

  • Befreiung von der Grundsteuer für deutsche Vereine.

Politik für eine gesunde Umwelt

Die Schleswigsche Partei tritt für eine pflegliche Behandlung der Landschaft und der Tier- und Pflanzenwelt ein. Dazu gehört die Bewahrung der Natur, die Erhaltung und Pflege des Baumbestandes und der Grünanlagen in den Städten und von Alleen.

 

Um dies zu erreichen fordern wir:

 

  • Den Ausbau von erneuerbarer Energiequellen (insbesondere Sonne und Wind) und Durchführung von Energiesparmaßnahmen. Die Kommune sollte dabei Vorbild sein.  

 

  • Pflanzen neuer Bäume, gerne auch mit privater Hilfe (Baumpatenschaften).

 

  • Die Wiederherstellung einer guten Wasserqualität im Damm.

Politik für eine gute Infrastruktur

Bei Planung und Umsetzung von Infrastrukturprojekten muss auf die Nutzer von Fahrrädern, Rollstühlen und Kinderwagen besondere Rücksicht genommen werden. Der Autoverkehr nimmt weiter zu, und deshalb müssen verstärkt Fahrradwege gebaut werden, um einen sicheren Transport zu gewährleisten. Bei der Planung der Verkehrsführung sind Experten, wie Fahrlehrer, zu Rate zu ziehen. Die Verkehrsabwicklung in Hadersleben ist immer noch nicht optimal. Hier müssen auch die Interessen von Handel und Gastronomie berücksichtigt werden.

 

Politik für Kultur und Tourismus

Das bestehende, reichhaltige Angebot ist eine gute Grundlage für die Kommune Hadersleben, sich einen wachsenden Anteil am Tourismusumsatz zu sichern. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Umsetzung der Strategie zum Kulturerbe, wie sie 2007 vom Stadtrat beschlossen wurde. Die Leuchttürme sind Aarö/Aarösund, der historische Stadtkern von Hadersleben, Christiansdal/Torning Mühle und Gramm.

 

 

Wir fordern:

 

 

  • Erhöhung der Mittel für Vereine und freiwillige Arbeit unter anderem durch Ausweitung der Haderslev Ordning
    auf die über 65-jährigen.

 

  • Stärkung der kulturellen Angebote durch jährliche Erhöhung der Mittel um 1 Mio. Kronen unter anderem für Kunst im öffentlichen Raum reserviert sowie die Mitfinanzierung von grenzüberschreitenden Projekten.

 

  • Umsetzung der Ideen der Wassersportstrategie.

Das ausführliche Wahlprogramm der Kommune Hadersleben (pdf, 500kb)

Sønnejysk Rap 2017

Pil rechts

  

Zum Mitsingen: Hol' dir den Text!